Zu den diesjährigen Schweizer Interclubmeisterschaften der Seniorinnen B2 reiste das Team des GCBW nach Küssnacht am Rigi. Nachdem die Damen letztes Jahr im ersten Anlauf den Aufstieg in die Kategorie B2 geschafft hatten, durfte man gespannt sein, wie sie sich in der höheren Liga schlagen würden.
Der hervorragend gepflegte Golfplatz bietet eine atemberaubende Aussicht auf den Vierwaldstätter und Zugersee und die Innerschweizer Alpen. Das Layout des Par 68 Parcours folgt dem Motto „In der Kürze liegt die Würze.“ Die fehlende Länge wird durch große Höhenunterschiede, enge Fairways und tiefe Roughs wettgemacht. Eine gute Taktik, Präzision und Distanzkontrolle sind gefragt, um den Ball auf unterschiedlichen Ebenen richtig zu platzieren. Die teilweise herausfordernden und durch zahlreiche Bunker verteidigten Greens sind schwierig anzuspielen. Am ersten Tag wurde ein Foursome gespielt. Die GCBW Teams mit Anja Tomassini/Silke Stiehler (92 Schläge) und Elisabeth Duelli/Uschi Seiler
(87 Schläge) meisterten den konditionell anspruchsvollen Platz zufriedenstellend und freuten sich über den 9.Zwischenrang. Bei den Einzeln am nächsten Tag lief es dann unterschiedlich gut. Die beste Runde des GCBW Teams gelang Elisabeth Duelli mit 83 Schlägen. Die Mannschaft landete schließlich auf dem 11. Rang von 22 Teams. Das Ziel Klassenerhalt war somit erreicht. Gesamtsieger wurde mit großem Vorsprung der GC Küssnacht vor dem GC Interlaken und dem GC Rheinblick, Absteiger sind der GC Schöneberg, der GC Ascona und der GC Rastenmoos. Nach drei herrlichen, sonnigen Tagen am Vierwaldstätter See reiste die Mannschaft zufrieden nach Hause. In bester Erinnerung bleiben der Teamgeist, die Freude mitgemacht zu haben und die herzliche Stimmung unter allen Teilnehmerinnen. Ein herzlicher Dank gehört dem GCBW, der die Teilnahme ermöglichte und der Trainerin Caroline, die für eine solide Vorbereitung sorgte.

Uschi Seiler