Interclubmeisterschaften Herren B1

Mit einem top motivierten Team, bestehend aus Emil Mall, Werner Tomassini, Johannes Humml, Matthias Rothen, Simon Sohm, Tim Flaschel und mir als Non-Playing Captain traten wir neben 17 anderen Schweizer Golflcubs bei den diesjährigen Interclubmeisterschaften der Gruppe B1 (ab Handicapklasse -3,0) im Golfclub Domat/Ems (Länge: 6158 Meter, Par 72, Slope 136) an. Der Pflegezustand war ausgezeichnet, die Greens mit gemessenen 11 Stimpmetern sehr schnell, was das Putten zusammen mit den extrem starken Ondulierungen sehr schwierig machte.

Die Meisterschaften fanden an zwei Tagen statt. Am Samstag wurden im Strokeplay die Foursomes gespielt. Emil und Werner, Simon und Tim, Johannes und Matthias lagen nach der ersten Runde auf dem hervorragenden 3. Rang (von 18 Mannschaften) mit gesamt 167 Schlägen (aus 2 gewerteten Partien), wobei hier erwähnt werden muss, dass bei einem genaueren Blick auf das Leaderbord klar wurde, dass fast das gesamte Teilnehmerfeld sehr eng beieinander lag.

Am zweiten Tag, an welchem Einzel Strokeplay gespielt wurde, startete Emil bereits um 07:40 Uhr bei perfekten Bedingungen als erster unserer Mannschaft in die Runde. Mit einer starken 80er Runde und dem gesamt 4. Rang in der Einzelwertung (Samstag und Sonntag zusammengezählt) von 108 Spielern, schaffte er eine sehr gute Basis für den Klassenerhalt. Im Laufe des Tages verstärkte sich der Wind, was sich auch in den Ergebnissen aller Spieler widerspiegelte. Im Tagesverlauf beendeten Werner (90 Schläge), Tim (88), Matthias (89), Simon (86) und Johannes (92) ihre Runden und erreichten zusammen den sehr guten 9. Platz (600 Schläge). Erwähnenswert ist, dass uns lediglich 6 Schläge auf den 4. Platz gefehlt haben, Edelmetall war für uns bei diesem Turnier jedoch leider mit 14 Schlägen außer Reichweite. Ich bin sehr stolz, dass wir uns nun seit mehreren Jahren in der Gruppe B1 halten können. Ein Meistertitel ist das große Ziel, was jedoch gegen die großen Clubs wie Genf, Lausanne etc. mit einem enormen Potential an guten Spielern sehr schwer ist.

Wie in den vergangenen Jahren war es auch heuer im GC Domat/Ems eine enorme Herausforderung, ein neuer Nervenkitzel und ein äußerst spannendes Wochenende mit Leidenschaft, bereichernden Begegnungen, tollem Teamgeist gespickt mit einer guten Portion Humor und Spaß! Ein herzliches Dankeschön an unsere Spieler für ihren Einsatz, ihre positive, sportliche Einstellung und ihre hervorragenden Leistungen!

Euer Mannschaftscaptain

Thomas Sohm