Interclub Meisterschaften Herren

Meteorologische Achterbahnfahrt bei der Interclubmeisterschaft in Kandern!

Im Jahr 2013 schaffte unsere Herrenmannschaft den Aufstieg in die höchste Spielklasse der Gruppe B – damit war auch schon das Ziel für´s heurige Jahr gesteckt: Wir wollen um den Sieg in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft kämpfen!

Gut vorbereitet, sowohl technisch wie auch mental, optimistisch und mit Siegeswillen machten wir uns auf den Weg in die Gegend von Lörrach, zum Golfclub Markgräflerland Kandern. Der Platz an sich stellt, durch das viele Auf und Ab mit unzähligen Hügeln und Schräglagen, auch bei guten Bedingungen eine Herausforderung dar. Wenn dann Petrus diese Landschaft noch mit Unmengen an Wasser überschüttet, wird das Spielen auf dieser Anlage zum Krimi und Hochspannung ist garantiert…

Schon am Freitag auf unserer Proberunde bei  Starkregen wurden wir schonungslos mit den Tücken diverser Spielbahnen und vor allem den pfeilschnellen, extrem ondulierten Greens bekannt gemacht. Am Samstag ging´s dann los mit dem Foursome. Das  Wasser von oben prasselte immer wieder erbarmungslos auf uns nieder, was auch zwei Spielunterbrechungen von jeweils 40 bzw. 20 Minuten, wegen Überflutung diverser Greens, zur Folge hatte. Jetzt hieß es Augen zu und durch – die Favoriten waren jung, dynamisch, spielten ein fantastisches Golf – dies alles waren und konnten wir auch!  Unsere Teams mit Johannes Humml & Simon Sohm, Felix Humml & David Sohm, Emil Mall & Thomas Sohm kämpften sich im Foursome auf den hervorragenden 4. Zwischenrang. Eine Sensation lieferten zwei junge Burschen aus  Lausanne, die bei diesen widrigen Bedingungen 4 Schläge unter Par spielten.

Am Tag der Entscheidung, am zweiten Tag,  lachte uns die Sonne, Nässe gab´s allerdings immer noch mehr als genug von unten. Nun waren gute Nerven und nicht zuletzt Kampfgeist gefragt. Unsere Spieler mobilisierten noch einmal alle Kräfte, bündelten ihre Energien und schlugen sich wirklich tapfer – allen voran unsere beiden Jüngsten, David mit 76 Schlägen (gleichzeitig mit dem 4. besten Gesamtergebnis) dicht gefolgt von Felix.  So konnten wir mit gesamt 576 Schlägen den  geteilten 4. Rang (von gesamt 18 Mannschaften), hinter Domaine Impérial (3. Platz mit 565 Schlägen), der Heimmannschaft Markgräflerland Kandern (2. Platz mit 559 Schlägen) und dem Sieger, Lausanne (mit 541 Schlägen) auch zum Ende der Meisterschaft notieren.

Wir blicken zurück auf ein spannendes, anstrengendes, lustiges und in jedem Fall äußerst bereicherndes Wochenende mit bemerkenswertem Teamgeist! Ein herzliches Dankeschön allen Spielern für ihren Einsatz, ihren Zusammenhalt und ihre tolle, sportliche Leistung!

Euer Captain

Thomas Sohm

 

Foto 3 Foto 2 Foto 1

 

 

Foto 4 Foto 5 Foto 6