Clubmeisterschaften 2018

Die Schlacht ist geschlagen und die Sieger stehen fest!

Am Samstag den 25.08. und Sonntag den 26.08.2018 durften wir 75 Herren und 19 Damen zur diesjährigen Clubmeisterschaft begrüßen.
Der Platz wurde im Vorfeld von unserem Greenkeeperteam, trotz Hitzeschäden, in einen top Zustand gebracht.

Bei den Herren entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen Kienreich Leroy, Humml Johannes und Tomassini Werner.

Am Ende durfte Leroy Kienreich strahlen. Er gewinnt mit Runden von 78 und 76 und einem Gesamtscore von 154 seine dritte Clubmeisterschaft. Die weiteren Plätze belegten Tim Flaschl  (84, 73) und Tomassini Werner (78, 83).


Sieger Allgemeine Klasse: Leroy Kienreich, Andreas Geisseler, Werner Tomassini

Bei den Damen machten Andrea Sohm und Sabine Kienreich die Clubmeisterin untereinander aus. Nach Tag 1 hatte Sabine Kienreich 3 Schläge Vorsprung. Diesen Vorsprung konnte Sie an Tag 2 auf 8 Schläge vergrößern und siegte schlussendlich mit Runden von 87 und 94.

Sieger Allgemeine Klasse: Sabine Kienreich, Isolde Stauder, Christina Hausner

Bei den Senioren waren Thomas Sohm und Mall Emil siegreich. Mit einem Gesamtergebnis von 173 Schlägen teilten Sie sich Rang eins gefolgt von Erwin Terbuc mit Gesamt 174 Schlägen.

In der Seniorenklasse bei den Damen war Andrea Sohm (90, 99) erfolgreich. Sie setzte sich vor Anja Tomassini (98, 95) und Ursula Terbuc (95, 98) durch.

Bei den Supersenioren wurde nur die erste Runde gewertet. Hier konnte sich Othmar Sieber mit 95 Schlägen durchsetzen. Die weiteren Ränge belegten Intemann Walter (98) und Rudolf Di Lena (98). Hier die Ergebnisse Supersenioren.

In der Jugendwertung war Tim Flaschel (84, 73) siegreich. Rang zwei belegte Ludwig Hollenstein (84, 83) vor Julian Schwärzler (86, 92).

Am Sonntag fand im Anschlass an die Clubmeisterschaft ein 9 Loch Turnier statt. 37 Personen nahmen an diesem Turnier teil. Hier war in der Gruppe A (HCP 0-25) Hans-Peter Weidisch mit 20 Nettopunkten erfolgreich. In der Gruppe B (HCP 25,1-54) konnte sich mit 28 Nettopunkten Robert Liebherr durchsetzen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die zwei spannenden Tage und freuen uns schon heute auf die Meisterschaften im nächsten Jahr.