Starke Regenfälle von Freitag auf Samstag machten ein Spiel unmöglich. Es wurde entschieden, dass am Sonntag 18 Löcher gespielt werden. Die besten 24 Herren und 9 Damen werden dann nochmals 9 Löcher um die Clubmeisterin bzw. den Clubmeister spielen. Insgesamt nahmen 80 Teilnehmer den Kampf um den Clubmeister an.

Bei den Damen waren Deborah Blümel (88), Sabine Kienreich (89), Christina Hausner (89) und Isolde Stauder (90) nur durch 2 Schläge getrennt. Leider konnte auf der 2. Runde keine Siegerin ermittelt werden und so mussten Sabine, Christina und Deborah in ein Stechen. Hier setzte sich Christina Hausner gegen Ihre Konkurrentinnen durch und sicherte sich so den Titel Clubmeisterin 2022

Bei den Herren war es ebenfalls eine spannende Angelegenheit. Julian Schwärzler (76), Ludwig Hollenstein (77), Simon Sohm (78) und Erwin Terbuc (78) waren ebenfalls nur durch 2 Schläge getrennt. Eine spannende 2. Runde stand auf dem Programm. Julian Schwärzler zeigte jedoch seine ganze Klasse und konnte sich mit 2 Schlägen Vorsprung auf Erwin Terbuc zum Clubmeister 2022 küren.

v.l.n.r. Johannes Humml, Christina Hausner, Julian Schwärzler, Christoph Fröhle

In der Allgemeinen Klasse der Damen setzte sich Christina Hausner (135) im Stechen am ersten Extraloch gegen Deborah Blümel (135) durch. Der 3. Platz geht mit 139 Schlägen an Isolde Stauder.

v.l.n.r. Johannes Humml, Isolde Stauder, Christina Hausner, Deborah Blümel, Christoph Fröhle

Bei den Seniorinnen gewann Sabine Kienreich (135) vor Silke Stiehler (142) und Anja Tomassini (142).

v.l.n.r. Johannes Humml, Silke Stiehler, Sabine Kienreich, Anja Tomassini, Christoph Fröhle

Bei den Herren setzte sich Julian Schwärzler (116) gegen Simon Sohm (119) durch. 3. wurde Ludwig Hollenstein (120).

v.l.n.r. Johannes Humml, Ludwig Hollenstein, Julian Schwärzler, Simon Sohm, Christoph Fröhle

Gespielt wurden weiters die Jugend, Seniorenklasse und die Supersenioren.

Bei der Jugend gewann Leon Klute.

Bei den Senioren gewann Erwin Terbuc mit einem Ergebnis von  118 Schlägen vor Kai Stückmann (126) und Werner Tomassini (127).

v.l.n.r. Johannes Humml, Kai Stückmann, Erwin Terbuc, Werner Tomassini

Bei den Supersenioren gewann Thomas Greussing mit 93 Schlägen vor Peter Grabher (94) und Roland Schmid (95).

v.l.n.r. Johannes Humml, Roland Schmid, Thomas Greussing, Peter Grabher, Christoph Fröhle

Wir gratulieren den Gewinnern und möchten uns bei den Helfern bedanken, die einen spannenden und reibungslosen Wettbewerb ermöglichten.