Am 14. und 15. September fanden die Clubmeisterschaften 2019 statt. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen wurden sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Clubmeister ermittelt. Insgesamt nahmen 66 Herren und leider nur 11 Damen an den Clubmeisterschaften teil.
Der Platz wurde im Vorfeld von unserem Greenkeeperteam in einen sehr guten Zustand gebracht. Viele Spieler und Spielerinnen hatten Probleme mit den schnelleren Grüns, was sich auch im Gesamtscore niederschlug.
Clubmeisterin bei den Damen wurde Sabine Fasching (100, 91) mit 3 Schlägen Vorsprung vor Silke Stiehler. Den Titel fixierte Sabine Fasching mit einer Aufholjagd und nervenstarkem Spiel in der 2. Runde. Sie benötigte lediglich 42 Schlägen auf den hinteren neun Löchern, mit 92 Schlägen auch die stärkste Runde der Damen im Turnier.

v.l.n.r.: Tim Flaschel, Sabine Fasching

v.l.n.r.: Tim Flaschel, Sabine Fasching

Bei den Herren kämpften Tim Flaschl und Simon Sohm bis zum letzten Loch in einer Art Matchplay um den Clubmeister. Tim Flaschl konnte sich schlussendlich mit Runden von 79 und 82 mit 1 Schlag Vorsprung vor Simon Sohm (79, 83) zum Clubmeister krönen.In der Allgemeinen Klasse der Damen setzte sich Christina Hausner (93, 104) gegen Sarah Polzhofer (109, 118) durch.

v.l.n.r.: Christina Hausner, Sarah Polzhofer

v.l.n.r.: Christina Hausner, Sarah Polzhofer

Bei den Seniorinnen gewann Clubmeisterin Sabine Fasching (100, 91) vor Silke Stiehler (98, 96) und Anja Tomassini ( 100, 95).

v.l.n.r. Anja Tomassini, Sabine Fasching, Silke Stiehler

v.l.n.r. Anja Tomassini, Sabine Fasching, Silke Stiehler

Bei den Herren gestaltete sich der Kampf um den Clubmeister, vor allem in der Schlussrunde, sehr spannend. Tim Flaschl und Simon Sohm lagen nach dem ersten Tag mit 79  Schlägen nur 2 Schläge vor Henning Frech. In der 2. Runde entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Simon Sohm kam mit einem Schlag Rückstand auf die 18. Dort versenkte er seinen Abschlag im Fairwaybunker und seinen 2. Schlag im Grünbunker. Trotzdem notierte er das Paar an diesem Loch. Tim Flaschl spielte die 18 routiniert mit einem Paar zu Ende und sicherte sich so mit 1 Schlag Vorsprung den Clubmeistertitel 2019.  Dritter wurde Julian Kienreich (86, 80). Dies war gleizeitig auch das Endergebnis in der Allgemeinen Klasse.

v.l.n.r. Simon Sohm, Tim Flaschl, Julian Kienreich

v.l.n.r. Simon Sohm, Tim Flaschl, Julian Kienreich

Gespielt wurden weiters die Jugend, Seniorenklasse und die Supersenioren.

Bei der Jugend setzte sich Maximilian Burgey (90, 79) gegen Ludwig Hollenstein (92, 82) durch.

v.l.n.r. Johannes Humml, Maximilian Burgey

v.l.n.r. Johannes Humml, Maximilian Burgey

Bei den Senioren gewann Kurt Zörweg mit einem hervoragenden Ergebnis von  166 Schlägen (83,83) vor Erwin Terbuc (97,78) und Thomas Steinmaßl (83,86)

v.l.n.r. Erwin Terbuc, Kurt Zörweg, Thomas Steinmaßl

v.l.n.r. Erwin Terbuc, Kurt Zörweg, Thomas Steinmaßl

Bei den Supersenioren gewann Daniel Lebarbanchon im Stechen mit 98 Schlägen vor Knut Scherer (98) und Rudolf Di Lena.(102).

v.l.n.r. Johannes Humml, Daniel Lebarbanchon, Benno Kienreich

v.l.n.r. Johannes Humml, Daniel Lebarbanchon, Benno Kienreich

Beim 9 Loch Stablefordturnier mit 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewannen Deborah Blümel (17 Netto) vor Walter Wünsche (17) und Lothar Mäser (16) in der Klasse Pro bis 23,5. Bei der Klasse ab 23,5 bis PR setzte sich Ruzica Smakaus (22) vor Georg Blümel (19) und Ulrich Schreiber (15) durch.

Erfreulich auch  Michael Muxel, er spielte am Sonntag ein Hole in One auf der 11 und lies es sich nicht nehmen, alle Teilnehmer auf ein Gläschen einzuladen.

Wir gratulieren den Gewinnern und möchten uns bei den Helfern bedanken, die einen spannenden und reibungslosen Wettbewerb ermöglichten. Hier gibt es noch ein paar Impressionen, fotografiert von  Reinhard Fasching.