Saisonende Men’s Club

Hallo Männer !

Eine lange und intensive Golfsaison geht bei uns jetzt zu Ende. Die wichtigen Platzarbeiten sind fast abgeschlossen und der Golfplatz geht jetzt in den Winterschlaf !

Wir starteten heuer mit 31 Teilnehmern unseren Herrengolfausflug vom 29. bis zum 31. März 2017 nach Varese, Le Robinie und Pinetina. Wetter, Stimmung und die Plätze waren hervorragend.

In Weissensberg konnte ich mit ca. 400 Teilnehmern – 9 Herrenturniere durchführen. Des Weiteren waren wir in Lindau Bad Schachen und im Golfclub Erlen mit Vergleichskämpfen unterwegs. Zuhause waren wir unschlagbar, aber auswärts konnten wir nicht unser bestes Golf spielen. Leider mussten wir den Vergleichskampf im Golfclub Appenzell Gonten aufgrund des Wetters absagen.

Wir werden nächstes Jahr mit unserem Herrenausflug vom 21. bis 23. März 2018 nach Bergamo, Franciacorta und Barlassina starten. Bitte um dringende Anmeldung über mich k.gschliesser@donauversicherung.at oder Alfred a.grassinger@mega-stahl.ch , es sind noch wenige Plätze frei. Einen großen Dank gilt natürlich dem wichtigsten Mann, unserem Kassier Alfred, der das Geld verwaltet und zusammenhält und auch die Herrengolfreise wieder bestens organisiert hat.

Die Turnierplanung für das nächste Jahr ist abgeschlossen. Wir starten wir am 11. April 2018 mit dem ersten Turnier. Es gibt auch eine Neuerung im Turniermodus. Aufgrund der vielen Turniere, die auf unserem Platz stattfinden, werden wir einige Turniere gemeinsam mit den Senioren zusammenspielen – ich werde aber getrennte Wertungen vornehmen.

Bedanken möchte ich mich bei allen Sponsoren, die unsere Herrenturniere und den Herrenausflug im vergangenen Jahr unterstützt und aufgewertet haben. Ich hoffe ich kann das nächste Jahr wieder mit der Unterstützung rechnen.

Vielen Dank an Birgit, Beate und Christoph, für die Hilfe und Unterstützung, die sie das ganze Jahr entgegengebracht haben. Weiters möchte ich mich beim Andreas und seinem Team bedanken, für den perfekten Platz, sensationelle Grüns und die nicht leichten Fahnenpositionen, die wir heuer genossen haben.

Allen jenen die in wärmere Gebiete reisen, ein „Schönes Spiel“ und allen anderen einen unfallfreien Ski – Winter. Ich freue mich schon jetzt, euch auch im Jahr 2018 wieder beim Ausflug oder bei den Turnieren begrüßen zu dürfen

Bis dahin, ein großes Danke an alle, eine besinnliche Adventszeit und einen guten Rutsch ins 2018 !!

Euer

Men´s Captain Charly

Herrengolfausflug 2017

 

Der Herrenausflug 2017 führte diesmal in die Region rund um Varese.

Bericht von Charly Gschließer, Fotos Reinhard Fasching

Auf der Anreise nach Italien wurden alle 32 Männer im Bus mit Kaffee, Croissant und einem selbstgebackenen Zopf von Barbara Röder (herzlichen Dank) bereits verwöhnt. Am ersten Tag konnte deshalb gestärkt im Golf Club Varese abgeschlagen werden. Der technisch anspruchsvolle Platz und das historische Clubhaus (war einmal ein mittelalterliches Kloster) liegt in einem Park mit jahrhundertealten Bäumen. Der Golfplatz gibt spektakuläre Ausblicke auf die Seenlandschaft des Lago di Varese und den Monte Rosa frei. Dementsprechend beeindruckend war das Layout der 18 Bahnen, aber auch die wunderschöne Terrasse des Clubhauses begeisterte, wo wir anschließend einen gemütlichen Ausklang hatten.
Nach der Übernachtung im Buisness Hotel le Robinie wurde am zweiten Tag der Golfclub le Robinie gespielt, ebenfalls ein wunderschöner Platz mit einigen spektakulären Spielbahnen. Design by Jack Nicklaus. Das dortige Clubrestaurant und die köstliche Küche sorgten für einen schönen Nachmittag auf der Terrasse des Clubhauses.
Am letzten Tag fuhren wir Richtung Como, wo wir den Golf Club la Pinetina besuchten. Dieser Meisterschaftsplatz für höchste Ansprüche mit seinen 18 Bahnen führt durch eine wunderschöne gepflegte Parklandschaft. Er verlangt den Spielern nicht nur konditionell, sondern auch golferisch einiges ab.

Zum Abschluss an die 3. Runde wurden wir mit der italienischen Küche und Getränken auf der Terrasse des Clubhauses verwöhnt. Danach wurde von unserem Men´s Captain Charly die Siegerehrung aller 3 Golfrunden durchgeführt. Er konnte nicht nur an die Sieger in Netto und Brutto, sondern auch an alle anderen Teilnehmer der Reise schöne Preise überreichen. Vorbereitet und perfekt organisiert wurde die Reise wie jedes Jahr von Alfred Grassinger.

Dank gilt allen Sponsoren: VOLVO Niederhofer, Porsche Dornbirn, Reini Fink und Roman Rogger, Halmdienst Wolfgang (Lunchpaket am ersten Tag) und Weinpreise, Lothar Wittmann (Gasthaus Engel) und gesammelte Greenfee Gutscheine unserer Partnerclub´s.

Hier ein paar Impressionen vom Ausflug 2017

 

So sehen Sieger aus !!!

Unser Team bestehend aus Capitan Thomas Greussing, Erwin Terbuc, Karl Gschliesser, Roland Schmid, Wolfgang Rother und Wolfgang Halmdienst kämpfte im Finale der 4 besten Teams um den Gesamtsieg im EAM_Matchplay Championship der ASG Senioren.  Gespielt wurde im Golfclub Blumisberg vom 17. bis 19 Oktober 2016.

Die Paarungen wurden am Dienstag um 11:00 Uhr im Team-Matchplay gestartet.

Golfclub Bad Ragaz (Sieger Süd) vs. GC Bodensee Weissensberg (Sieger Ost)

Golfclub Wallenried (Sieger West) vs. GC Interlaken (Sieger Zentral)

 

Siegerteam Senioren GCBW 2016

Siegerteam Senioren GCBW 2016, Karl Gschliesser, Roland Schmid, Erwin Terbuc, Thomas Greussing, Wolfgang Rother, Wolfgang Halmdienst (v.l.n.r.)

Dass ein Matchplay schon früh entschieden sein kann, vielfach das Resultat aber erst auf dem 18. Loch feststeht, ist eine Binsenweisheit. Nach Ende der Runde stand das Ergebnis gegen GC Bad Ragaz mit 3:3 fest. Es musste ein Sieger in ein Stechen entschieden werden. Unser Team hat Erwin Terbuc ausgewählt, der musste gegen Toni Putzi vom GC Bad Ragaz nochmals ein sogenanntes „Sudden Death“ bestreiten. Er konnte dies mit einem Birdie auf Loch 1 für uns entscheiden. Sie standen wir im Finale gegen den Golfclub Interlaken, der wiederum gegen den Golfclub Wallenried mit 4:2 gewonnen hat.

Beim Spiel um den 1. Rang ging das Team vom GC Bodensee Weissensberg mit 1:0 durch Wolfgang Rother in Führung. Im sechsten Spiel schaffte die Mannschaft vom GC Bad Ragaz aber das Comeback und glich auf 1:1 aus. Die vierte Partie von Roland Schmid wurde auf Loch 16 aber wieder zugunsten vom GC Bodensee Weissensberg entschieden. So stand es 2:1 für uns. An der 17. hatte der GC Bodensee Weissensberg die Nase mit drei Partien mit 1 auf vorne. Aber beim Matchplay kann alles anders kommen als man denkt. Die erste Partie mit Thomas Greussing wurde an der 18 geteilt, die zweite Partie wurde von Erwin Terbuc mit 2 auf der 18 gewonnen und die dritte Partie mit Karl Gschliesser wurde wieder auf der 18 geteilt. So stand das Endergebnis von 4 : 2  für Weissensberg fest.

 Den 3. Platz holte sich Bad Ragaz mit 5:1.

 

Siegeschampus

Die Siegesflasche wurde durch Wolfgang Rother feierlich mittels einem Säbel geöffnet.

Pechvogel am Schluss der Veranstaltung war Thomas Greussing, der am Rande des 18. Loches mit seinen Mitspielern und den Spielern von Interlaken noch auf den letzten Flight wartete. Er wurde von einem Ball von einem Mitspieler aus Interlaken am Kopf getroffen. Er konnte aber nach kurzer Behandlung im Krankenhaus an der Siegesfeier teilnehmen. Gute Besserung Thomas, hoffentlich sehen wir dich schon bald wieder in voller Aktion.

Das nächste TEAM-MATCHPLAY CHAMPIONSHIP ASGS 2017 sponsored by Jacques Germanier findet voraussichtlich Anfang Oktober 2017 im GC Bodensee Weissensberg statt.
Bericht:
Charly Gschliesser

 

Interclubmeisterschaften Herren B1

Mit einem top motivierten Team, bestehend aus Emil Mall, Werner Tomassini, Johannes Humml, Matthias Rothen, Simon Sohm, Tim Flaschel und mir als Non-Playing Captain traten wir neben 17 anderen Schweizer Golflcubs bei den diesjährigen Interclubmeisterschaften der Gruppe B1 (ab Handicapklasse -3,0) im Golfclub Domat/Ems (Länge: 6158 Meter, Par 72, Slope 136) an. Der Pflegezustand war ausgezeichnet, die Greens mit gemessenen 11 Stimpmetern sehr schnell, was das Putten zusammen mit den extrem starken Ondulierungen sehr schwierig machte.

Die Meisterschaften fanden an zwei Tagen statt. Am Samstag wurden im Strokeplay die Foursomes gespielt. Emil und Werner, Simon und Tim, Johannes und Matthias lagen nach der ersten Runde auf dem hervorragenden 3. Rang (von 18 Mannschaften) mit gesamt 167 Schlägen (aus 2 gewerteten Partien), wobei hier erwähnt werden muss, dass bei einem genaueren Blick auf das Leaderbord klar wurde, dass fast das gesamte Teilnehmerfeld sehr eng beieinander lag.

Am zweiten Tag, an welchem Einzel Strokeplay gespielt wurde, startete Emil bereits um 07:40 Uhr bei perfekten Bedingungen als erster unserer Mannschaft in die Runde. Mit einer starken 80er Runde und dem gesamt 4. Rang in der Einzelwertung (Samstag und Sonntag zusammengezählt) von 108 Spielern, schaffte er eine sehr gute Basis für den Klassenerhalt. Im Laufe des Tages verstärkte sich der Wind, was sich auch in den Ergebnissen aller Spieler widerspiegelte. Im Tagesverlauf beendeten Werner (90 Schläge), Tim (88), Matthias (89), Simon (86) und Johannes (92) ihre Runden und erreichten zusammen den sehr guten 9. Platz (600 Schläge). Erwähnenswert ist, dass uns lediglich 6 Schläge auf den 4. Platz gefehlt haben, Edelmetall war für uns bei diesem Turnier jedoch leider mit 14 Schlägen außer Reichweite. Ich bin sehr stolz, dass wir uns nun seit mehreren Jahren in der Gruppe B1 halten können. Ein Meistertitel ist das große Ziel, was jedoch gegen die großen Clubs wie Genf, Lausanne etc. mit einem enormen Potential an guten Spielern sehr schwer ist.

Wie in den vergangenen Jahren war es auch heuer im GC Domat/Ems eine enorme Herausforderung, ein neuer Nervenkitzel und ein äußerst spannendes Wochenende mit Leidenschaft, bereichernden Begegnungen, tollem Teamgeist gespickt mit einer guten Portion Humor und Spaß! Ein herzliches Dankeschön an unsere Spieler für ihren Einsatz, ihre positive, sportliche Einstellung und ihre hervorragenden Leistungen!

Euer Mannschaftscaptain

Thomas Sohm

 

Herrengolf Ausflug 2016

Der Herrenausflug 2016 führte diesmal in die Region rund um Monza. Zuerst wurde von den 33 Herren  im Golf Club Milano aufgeteet, einem Club auf dem auch die European Tour im September Station macht. Dementsprechend beeindruckend war der Pflegezustand und das Layout der 18 Bahnen aber auch die Weinkarte des wunderschönen Clubhauses.
Am nächsten Tag wurde als 2. Platz der Golfclub Brianza gespielt, ebenfalls ein wunderschöner Platz mit einigen spektakulären Spielbahnen.  Das dortige Clubrestaurant und die köstliche Küche sorgte für einen langen und schönen Nachmittag auf der Terrasse des Clubhauses mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten.
Am letzten Tag wurde der nahe bei Como gelegene Monitcello Golf Club besucht. Gleich 2 x 18 Bahnen ebenfalls auf Tour Niveau können dort gespielt werden, somit ist dieser Club der größte in Italien. Die Bahnen führen durch eine wunderschöne gepflegte Parklandschaft und ließen zum Abschluss die Golferherzen höher schlagen und die Sonne Italiens genießen.
Im Anschluß an die 3. Runde wurde dann vom neuen Mens Captain Charly Gschliesser die Siegerehrung der 3 Runden durchgeführt. Er konnte nicht nur an die Sieger in Netto und Brutto sondern auch an alle anderen Teilnehmer der Reise schöne Preise überreichen. Vorbereitet und organisiert wurde die Reise wie jedes Jahr von Alfred Grassinger.

Hier ein paar Impressionen vom Ausflug 2016

Übergabe Men`s Captain

Am 14. Oktober 2015 ging mit dem letzten Turnier des heurigen Herrengolf eine 8 jährige Ära zu Ende. Wolfgang Rother, engagierter und erfolgreicher Mens Captain übergab sein Amt an Charly Gschließer. Präsident Knut Scherer und Captain Benno Kienreich dankten Wolfgang Rother im Namen des Golfclubs für seinen Einsatz und seine Arbeit.
Wir freuen uns auf das neue Engagement von Charly Gschließer und wünschen ihm alles Gute und viel Freude mit der neuen Aufgabe im Club.

Das war der Herrengolfausflug 2015

Vom 08. -10. April 2015 fand der jährliche Herrenausflug nach Italien statt. 36 Teilnehmer genossen bei perfektem italienischen Frühlingswetter 3 Plätze in der Gegend von Varese. Organisiert wurde die Reise wieder von Alfred Grassinger und Wolfgang Rother.
Am 1. Tag  beeindruckte der von Jack Nicklaus gestaltete Platz alle Teilnehmer, und motivierte zu einer entspannten und sportlichen Runde. Bereits am 2. Tag ging es aber am engen und gebirgigen Platz ins Volle, Illes Borromees forderte so einiges an körperlichen und golferischem Einsatz.
Abschließend wurde dann am Freitag am Golf De Laghi gespielt, dieser Platz ist ebenfalls von zahlreichen Bäumen und unübersichtlichen teilweise  gebirgigen Fairways geprägt. Diese Schwierigkeiten taten aber der Stimmung keinen Abbruch und so wurden die Sieger abschließend gebührend gefeiert. Hier die ersten Impressionen vom Ausflug 2015.

Herrengolf, Vergleichskampf gegen Lindau

Bei strahlendem Wetter fand am Mittwoch, den 25. September das Rückspiel gegen die Golfkollegen aus Lindau statt. Ein riesiges Starterfeld von über 100 Startern genoß die perfekten Bedingungen am GC Bodensee Weissensberg und kämpfte um die zahlreichen Top Preise, zur Verfügung gestellt von Sponsor Werner Scheffknecht. Durch das große Starterfeld musste der letzte Flight in absoluter Dunkelheit die 18. Bahn bewältigen. Als Flutlichtunterstützung wurde kurzerhand ein Volvo V40 der Firma Niederhofer umfunktioniert. Dass es manchmal besser ist weniger zu sehen bewies Klaus Spiegel, der seinen abschliessenden 6 Meter Putt zum Birdie versenkte!
Auch sonst wurde hervorragend gespielt, die Bruttowertung wurde von Clubmeister Felix Humml mit 30 Punkten gewonnen. Den Einzelsieg holten sich erwartungsgemäß die Gastgeber aus Weissensberg, mussten sich aber in der Jahreswertung doch knapp den Lindauer Golfern geschlagen geben. Wir gratulieren allen Siegern sehr herzlich!

Neue Droppingzonen !

Ab sofort gibt es auf Loch 5, 13 und 17 eine neue Droppingzone. Wenn der Ball im Bereich der Rot/ Schwarzen Markierung die Grenze des seitlichen Wasserhindernisses kreuzt, so muss  der Ball entweder von der Stelle von der zuletzt gespielt wurde oder aus der vorgesehenen und gekennzeichneten Droppingzone jeweils mit einem Strafschlag gespielt werden.  Natürlich kann der Ball auch innerhalb des Wasserhindernis gespielt werden solange er regelkonform spielbar ist.
Somit wird die Regelfalle umgangen, dass der Ball näher zur Fahne gefallen lassen werden muss, weil zuwenig Platz zum Dropen ist (siehe Beitragsbild). Bitte beachten Sie zukünftig die Rot /Schwarzen  Markierungen für dieses Vorgehen. Rote und Gelbe Markierungen werden weiterhin nach Regel 26 gespielt.

Neue Platzregel, Call Up Holes auf 5 und 13

Um den Spielfluss zu beschleunigen und die Wartezeit auf neuralgischen Punkten zu verkürzen, gilt ab sofort das sogenannte „Call up“ bei Stau auf den Par 3 Löchern der 5 und der 13.

Was heißt das im Detail? :
Wenn an diesen Löchern ein Stau entsteht, dann muss der Flight der bereits am Grün ist, die Bälle markieren und den nachspielenden Flight abschlagen lassen. Danach kann in Ruhe fertig geputtet werden. Der nächste Flight verfährt gleich, bis der Stau nicht mehr vorhanden ist.

Dies gilt ab sofort, nur auf den Löchern 5 und 13. Unsere beiden Marshalls werden die Situation in den nächsten Wochen beobachten und helfen die neue Situation in den Spielbetrieb zu integrieren.