Loch 15 – Boomerang

Noch einmal ein Loch gut geeignet für Birdies, bevor es danach ins „Bermuda Dreieck“ geht. Ein Par 4,  Dogleg nach rechts, insgesamt relativ kurz, aber gleichwohl tückisch.
Risk and reward: ein langer Abschlag knapp links des Hügels in der Landzone eröffnet alle Möglichkeiten das Grün einfach anzuspielen. Auch hier lauert aber rechts der Wald mit seiner  Out-Grenze. Für taktische Spieler, die den Drive kürzer und links der Mitte setzen eröffnet sich mit einem guten Annäherungsschlag das wunderschön gelegene Grün. Alle Schläge die vom Abschlag zu kurz und rechts sind, müssen einen Umweg um die Waldkante in Kauf nehmen.
Die paar Bunker die das Grün verteidigen kommen lediglich bei zu kurzen oder unpräzisen  Schlägen ins Spiel. Und aufgepasst: Hinter dem Grün gehts bergab ins Aus!

Lochsponsor: Wiener Städtische Versicherung, Feldkirch

Namensgebung:
Eine Bahn, von oben betrachtet gebogen wie ein Boomerang. Manchmal kommen auch Bälle die eigentlich in den Wald gehen müssten wie ein Booemerang wieder zurück auf die Spielbahn. Idee: Klaus Zoll