Coupe Helvètique

Im Golfclub Bodensee-Weissensberg

Unser Coupe Helvetique Team musste heuer seine Premieren-Runde in Solothurn beim GC Wylifhof spielen.

Am Sa., den 29. April spielten wir eine Proberunde auf dem längsten Platz der Schweiz mit traumhaften Blick auf die verschneiten Berge mit u. a. Eiger, Mönch & Jungfrau. Ein Bild, dass wir 6 nicht so schnell vergessen werden. Der GC Wylihof ist ein flacher Parkland-Platz mit weniger Hindernissen, aber alles in allem sehr schönen & abwechslungsreichen und ziemlich langen aber auch sehr breiten Spielbahnen und riesigen topgepflegten Grüns. Alles auf dieser Anlage ist perfekt; egal wo das Auge hinfällt. Einfach toll – schweizerisch eben!

Am So, bei 1°C ging‘s auf die Driving Range. Um 08:30h – beim Start der „Klassischen Vierer“ hatte es immerhin schon ~5°C (!). Elisabeth (Duelli) und unser jugendlicher Neuzugang „Longjohn“ Christopher (Polligkeit; Enkel von Renate & Klaus) mussten sich erst auf Loch 19 geschlagen geben. Reinhard (Fasching) und Debütant Jörg (Spiess) mussten auf Bahn 16, Guntram (Sperger) und ich auf Loch 17 die Segel streichen. Die Nerven, bei diese psychologisch so anspruchsvollen Format, hatten uns wieder einmal einen Strich durch Rechnung gemacht. Auch Captains sind davor nicht gefeit. Also stand es 0:3 nach den 2er-Bewerben; sau blöd, denn somit waren wir gezwungen bei der Einzelaufstellung alles zu riskieren.

Von den 6 Single-Partien gingen 2 ins Stechen (Elisabeth & Markus) und 2 (Guntram & Reinhard) wurden erst beim letzten Put auf der 18. Bahn entschieden.

Wie man sieht mit etwas mehr Glück hätte es auch gut und gerne viel knapper werden können als das – vordergründig klare – Ergebnis von 1,5 zu 7,5 vermuten lässt.

Schade, aber die Taktik ging nur haarscharf nicht auf.

Alle Spieler vom GC Wylihof waren extrem nett ( als Menschen; nicht als Gegner J ). Zu Mittag gab’s 2 Sorten Spaghetti und am Abend verwöhnten Sie uns mit allerlei „kalten“ Köstlichkeiten.

Meinem Team muss ich hohen Respekt zollen wie sie mit der (zum Teil harten) Niederlage zurechtkamen und sportlich fair die Leistung unserer Gegner würdigten.
Danke an Euch 5; Ihr ward ein super Team; Ich bin stolz, dass ich Euer Captain sein durfte.